MATCH PLAY – FAQ

Das Lochspiel der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ verspricht Spannung und Spaß. Man kennt es vom Ryder Cup und von der Zockerrunde auf dem Heimatplatz. Aber welche besonderen Regeln gelten eigentlich beim Match Play bzw. welche Fragen/Antworten gilt es eventuell zu klären?

Im Match Play (Lochspiel) spielen 2 Spieler gegeneinander. Dabei geht es nicht um die Gesamtzahl der Schläge für die Runde, sondern es wird Loch für Loch gegeneinander gespielt.

Die Loch-Wettspiele der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ werden netto gewertet. Der Spieler mit der höheren Spielvorgabe (Handicap) bekommt sogenannte Vorgabeschläge. Diese werden dabei in der Reihenfolge vom schwierigsten zum leichtesten Loch verteilt. Hierbei orientiert man sich am Schwierigkeitsgrad der einzelnen Löcher, die vom Betreiber des Golfplatzes festgelegt werden (siehe Scorekarte). Der Spieler, der an einem Loch mit weniger Nettoschlägen einlocht, hat das Loch gewonnen. Ist das Ergebnis der Nettoschläge der beiden Spieler an einem Loch gleich, wird das Loch geteilt.

Gewinner der Partie ist derjenige Spieler, der auf der ganzen Runde mehr Löcher gewinnt. Der Gewinner steht dann fest, wenn ein Spieler mehr gewonnene Löcher erreicht hat, als noch zu spielen sind.

Nachfolgend haben wir für euch und alle Teilnehmer und Interessenten an der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ die aus unserer Sicht wichtigsten Fragen und Aspekte des Lochspiels (Match Play) zusammengestellt.

Frage 1: was genau ist ein Loch-Wettspiel?

Das Lochspiel (engl. Match Play) ist die ursprüngliche Spielform im Golf, bei der zwei Spieler direkt gegeneinander spielen. Statt einzelner Spieler können auch zwei Parteien bestehend aus jeweils zwei Spielern gegeneinander antreten. Bis zur Einführung des Zählspiels im 18. Jahrhundert wurde Golf nur als Lochspiel gespielt.

Frage 2: wie genau ist die Spielform des Golfclub Sankt Pauli Loch-Wettspiels (Match Play)?

Gespielt wird lochweise. Der Spieler, der auf einer Spielbahn mit weniger Schlägen einlocht, gewinnt das Loch. Wenn beide Spieler gleich viele Schläge für das Loch benötigen, wird das Loch geteilt.

Ein Loch-Wettspiel bei der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ kann frühestens nach 8 gespielten Löchern beendet sein, da ein Spieler maximal „2 Auf“ gehen und somit nicht vor dem 8 Loch das Wettspiel für sich entscheiden kann. 

Frage 3: Muss ich eine Scorekarte/Zählkarte beim Loch-Wettspiel verwenden?

Im Rahmen der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ sollte für das jeweilige Loch-Wettspiel eine Scorekarte/Zählkarte aus Nachweisgründen verwendet werden.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass sich beide Parteien jederzeit über den Spielstand einig sind. Für das ausfüllen der Scorekarte/Zählkarte reicht es aus, ein + für ein gewonnenes Loch, ein – für ein verlorenes Loch bzw. eine 0 für ein geteiltes Loch einzutragen.

Frage 4: wie wird der Sieger/Verlierer eines Loch-Wettspiels ermittelt/festgestellt?

Es gewinnt der Spieler, der mit mehr gewonnenen Löchern führt als noch zu spielen sind.

Beispiel: liegt ein Spieler z.B. nach Beendigung des 8. Loches „2 Auf“, so hat er schon dort das Spiel „2 und 1″ gewonnen, da noch ein Loch zu gehen ist, und der Gegner keine Chance mehr zum Sieg hat.

Liegt ein Spieler bei noch zwei zu gehenden Löchern „2 Auf“, so ist die Partie für ihn „Dormie“, er kann auf den zu spielenden restlichen Löchern nicht mehr verlieren.

Ein Loch-Wettspiel bei der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ kann auch unentschieden enden.

Frage 5: wie verhält es sich beim Loch-Wettspiel der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ mit den unterschiedlichen Handicaps der Spieler?

Die Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ wird im Netto-Format, d.h. unter Anrechnung der Vorgabe beider Golfer gespielt. Dazu wird die Differenz der Vorgaben der gegnerischen Parteien nach der Schwierigkeit des Platzes auf die Spielbahnen verteilt.

Bei der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“  wird die Differenz der jeweiligen Spielvorgaben (Handicaps) beider Golfspieler durch 3 geteilt (es wird dabei immer abgerundet).

Beispiel 1:

  • Spieler A hat die Spielvorgabe (Handicap) 12, Spieler B die Spielvorgabe (Handicap) 28
  • die Differenz der Spielvorgaben (Handicaps) beträgt 16 (Schläge)
  • 16 geteilt durch 3 = 5,33 / abgerundet = 5 
  • an den 5 schwierigsten Spielbahnen der 9 Loch Match Play Tour „HOCH 2“ Wettspiel-Runde hat Spieler B jeweils einen Schlag gegenüber Spieler A vor
  • benötigt Spieler A beispielsweise 4 Schläge und Spieler B 5 Schläge, so haben sich die Spieler das Loch geteilt (soweit hier Spieler B einen Schlag vor hatte)

Beispiel 2:

  • Spieler A hat die Spielvorgabe (Handicap) 13, Spieler B die Spielvorgabe (Handicap) 48
  • die Differenz der Spielvorgaben (Handicaps) beträgt 35 (Schläge)
  • 35 geteilt durch 3 =  11,66 / abgerundet = 11 
  • an den 2 schwierigsten Spielbahnen der 9 Loch Match Play Tour „HOCH 2“ Wettspiel-Runde hat Spieler B jeweils 2 Schläge auf Spieler A vor, an den übrigen 7 Spielbahnen jeweils 1 Schlag
  • benötigt Spieler A beispielsweise an einem der beiden schwierigsten Golflöchern 4 Schläge und Spieler B 5 Schläge, so hat Spieler B das Loch „netto“ gewonnen, da er hier 2 Schläge gegenüber Spieler A vor hatte.

Frage 6: kann man dem Gegenspieler ein Loch im Loch-Wettspiel auch schenken?

Nur im Lochspiel kann der Gegner einem Spieler den nächsten Schlag als eingelocht schenken. Auch ein ganzes Loch oder sogar ein ganzes Spiel dürfen geschenkt werden. Solche Geschenke dürfen weder abgelehnt noch widerrufen werden. Trotzdem darf ein Spieler ein schon geschenktes Loch noch zu Ende spielen.

Normalerweise schenkt man man das Loch nur, wenn man selber keine Chance mehr sieht, es zu gewinnen. Geschenkte Schläge bringen zum Ausdruck, dass man sicher ist, der Gegner hätte den Ball sowieso eingelocht.

Das gezielte Schenken kann aber auch eine Taktik sein, um den Gegner in Sicherheit zu wiegen.

Ein geschenkter Schlag, Loch oder Spiel kann nicht zurückgenommen werden.

Frage 7: Gibt es Strafen beim Loch-Wettspiel?

Statt sich wie im Zählspiel für einen Regelverstoß zwei Strafschläge zuzuziehen, bedeutet ein Regelverstoß im Lochspiel „Lochverlust“. Das Loch wird also von dem Gegner gewonnen.

Frage 8: was bedeutet der Begriff „Dormie“ beim Loch-Wettspiel?

Dormie ist ein Begriff im Lochspiel. Ein Spieler ist im Rahmen eines Loch-Wettspiels der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ „Dormie“, wenn er soviel Löcher „Auf“ ist, wie bis zum 9. Loch noch Löcher zu spielen sind. Dormie umschreibt also den Moment, von dem ab ein Golfspieler im Lochwettspiel nicht mehr verlieren kann. Schon eines der noch zu spielenden Löcher zu teilen würde bedeuten, dass der Spieler das Match Play gewinnt.

Frage 9: was bedeutet der Begriff „All Square“ beim Loch-Wettspiel?

All Square ist die Bezeichnung für einen Gleichstand zwischen Spielern in einem Lochspiel.

In einem Lochspiel wird Loch für Loch um den Sieg gespielt, statt alle Schläge zu zählen. Gewinner ist dann der Spieler, der mehr Löcher gewonnen hat, also an mehr Löchern weniger Schläge benötigte. Erspielt sich ein Golfer einen Vorsprung vor dem Gegner, der durch die ausstehende Anzahl an zu spielenden Löchern nicht mehr eingeholt werden kann, ist das Loch-Wettspiel entschieden.

Frage 10: wie melde ich mich richtig zur Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ an und wie reiche ich meine Ergebnisse für die Gesamtrangliste richtig ein?

Als Teilnehmer an der GCSTP Matchplay Tour „HOCH 2“ meldet ihr euch ganz einfach über unser auszufüllendes Anmeldeformular oder direkt per E-Mail bei andrea.nehl@golfclub-stpauli.de  oder per Fax an 040-23802602 mit den nachfolgenden Angaben an

  • Vorname/Name/Anschrift des Teilnehmers
  • Handicap/Heimatclub des Teilnehmers
  • Angabe zur Mitgliedschaft des Teilnehmers im GC St. Pauli JA/NEIN
  • E-Mail Adresse des Teilnehmers
  • Name der von euch unterstützten Hilfs-Organisation
  • Betrag der „Startgeld-Spende“
  • Ort/Datum der Anmeldung zur Matchplay Tour „HOCH 2“
  • sowie freiwillig: schriftliche Bestätigung zum Erhalt der jederzeit widerrufbaren zweiwöchigen NEWS zur Matchplay Tour „HOCH 2“ per E-Mail
  • nach erfolgter Überweisung eurer „Startgeld-Spende“ unter dem Betreff „VIVA GCSTP“ an das Spendenkonto der von euch ausgewählten Hilfs-Organisation sendet ihr den Überweisungsbeleg in Kopie per E-Mail an andrea.nehl@golfclub-stpauli.de oder per Fax an 040-23802602
  • die Höhe der von euch überwiesenen „Startgeld-Spende“ wird euch zu euren Gunsten mit mindestens 11 und maximal 55 Punkten der Gesamtwertung zur GCSTP Matchplay Tour „HOCH 2“ gutgeschrieben (alle „Startgeld-Spenden“ die den Betrag von 55 Euro übersteigen werden ebenfalls mit 55 Wertungspunkten zu euren Gunsten gutgeschrieben)
  • ausschlaggebend für die Eintragung der Wertungspunkte in die Gesamtrangliste ist die Übersendung der nachfolgenden Angaben an das Organisations-Team der GCSTP Matchplay Tour „HOCH 2“ per E-Mail (andrea.nehl@golfclub-stpauli.de) oder per Fax (040-23802602):
  • Vorname/Name des angemeldeten Teilnehmers
  • Handicap/Heimatclub des angemeldeten Teilnehmers
  • Mitglied im Golfclub St. Pauli JA/NEIN
  • E-Mail Adresse des angemeldeten Teilnehmers
  • Name des Golfclubs auf dem die Wertungsrunde gespielt wurde
  • Datum der Wertungsrunde
  • Scorekarte (oder ein anderer, ehrlicher Nachweis) auf dem das Ergebnis der jeweiligen 9-Loch Wertungsrunde vermerkt ist (z.B. gescannt oder abfotografiert)
  • Vorname/Name des Gegenspielers, sollte dieser nicht zur Matchplay Tour „HOCH 2“ angemeldet sein
  • die von den Teilnehmern eingereichten Ergebnisse werden einmal wöchentlich aktualisiert und auf www.golfclub-stpauli.de dargestellt
  • darüber hinaus können die Teilnehmer ihre erspielten Ergebnisse eines Monats bis zum 10. des Folgemonats per E-Mail oder per Fax übermitteln, um diese gültig in die Gesamtwertung zur GCSTP Matchplay Tour „HOCH 2“ einzubringen   

Zusatzfrage: gibt es einen Grund nicht an der Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“ teilzunehmen?

Unsere Antwort darauf lautet ganz klar NEIN!

Ihr habt dennoch weitere Fragen/Anmerkungen zur Golfclub Sankt Pauli Match Play Tour „HOCH 2“, dann schickt uns eine E-Mail an andrea.nehl@golfclub-stpauli.de oder ein Fax an die 040-23802602 und in Kürze erhaltet ihr unsere Antworten.

VIVA WIR HELFEN!

VIVA MATCHPLAY TOUR!